Openhab2 v2.5 released

By | Dezember 16, 2019

Gestern (15.12.2019) wurde Openhab2 in der Version 2.5 released. Ich bin schon seit Beginn an im unstable-Channel und habe fleissig mit meinem Produktivsystem getestet.

Ich werde hier nach und nach meine Konfiguration vorstellen.

Folgende Bindings habe ich zur Zeit im Einsatz:
Z-Wave, tado °, innogy, Neato, Netatmo, Nuki, Hue, Home Connect, iCloud, NTP, Amazon Echo, Broadlink, DWD Unwetter, Exec, HTTP, OpenWeatherMap, Shelly, Tankerkönig, TP-Link Smart Home, UniFi, Wake-on-LAN, Xiaomi Mi IO
Falls jemand schon spezielle Fragen zu einem Binding hat dann schreibt es einfach in die Kommentare.

Historie

Ursprünglich hatte ich im Jahr (wird nachgereicht) mit RWE-Smarthome begonnen, das war mein Einstieg ins Smarthome. Die Oberfläche war damals zwar schön (im Gegensatz zu innogy heute) aber viel zu langsam. Der Vorteil war aber, dass man die RWE-Smarthome-Zentrale noch lokal ansteuern konnte. Also die Probleme immer größer wurden mit RWE/Innogy habe ich mir Alternativen gesucht. Im Zusammenspiel mit Openhab2 ging dies einfacher als erwartet.

Mein Openhab2 ist das führende System, Regeln etc. werden direkt dort ausgeführt und Zustände / Aktionen an die jeweiligen Systeme weitergeleitet oder ausgewertet.

Von RWE / Innogy ist nicht mehr viel übrig geblieben. Alternativlos ist PowerControlSolar, das läuft heute noch über Innogy. Dann habe ich noch einen Bewegungsmelder im Einsatz der ein Licht einschaltet. Falls die Innogy-Schnittstelle mal wieder „down“ ist, ist es aber nicht kritisch an der Stelle. Dann gibt es noch den „herkömlichen“ Lichtschalter der einen Shelly 2.5 ansteuert. Auch noch ein Wandschalter und eine Fernbedienung ist im Einsatz. Die restlichen Inngoy-Komponenten wurden durch alternativen wie folgt ersetzt:

  • Tür/Fensterkontakte wurden über Z-Wave realisiert
  • Heizkörperthermoste und Raumthermostate über Tado
  • Bewegungsmeldungsmelder über Z-Wave
  • Lampen zum Teil über Philips Hue oder Shelly
  • Zwischenstecker über Z-Wave-Plugs mit Verbrauchsmessung, ein paar wenige Osram-Plugs und neuerdings auch Shelly-Plug-S mit Verbrauchsmessung.

Im nächsten Beiträg stelle ich erstmal meine vorhandene Hardware vor. Bis demnächst auf meinem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.